Schullektüren

Diskussionsbereich zu den Themen Literatur, Filme und Musik

Moderator: Team CM-OT-Sons

Benutzeravatar
Moon
Moderator
Beiträge: 410
Registriert: Mi 9. Sep 2009, 20:04
Wohnort: Daheim
Kontaktdaten:

Schullektüren

Beitrag von Moon » Di 4. Mai 2010, 20:45

Aufgrund einer ausgiebigen Diskussion (Monolog meinerseits) mit meiner Mutter kam ich auf die Frage: welche Bücher habt ihr bisher in der Schule gelesen, durchgenommen, an welche Erinnert ihr euch? Soweit ich nömlich informiert bin, sind Schullektüren zumeist irgendwelche hochklasssch schrecklichen Dramen. Nichts nettes, lustiges etc. Um diese Theorie mal zu verstärken, würd ich gerne wissen, was woanders so in der Schule gelesen wird.

Ich versuche bei mir mal ein wenig zu ordnen:

Grundschule:

Wir pfeiffen auf den Gurkenkönig - niedliche kleine Geschichte, aber ich hab sie glaub ich 3 mal gelesen

Gymnasium, Klasse 5-7:
Der Schatzplanet - eins von zwei Büchern in meiner Schulkarriere, das ich nicht gelesen habe. Ich mochte die Raclam-ausgabe nicht
Krabat - haben wir in Kunst vorgelesen bekommen. Ich liebte es ^.^

Klasse 7-10: (Zu der Zeit bin ich auf eine andere Schule gekommen, deswegen der Bruch ;) )
Er hieß Jan - 2. WK
Oleg oder die belagerte Stadt - 2. WK
Hüter der Erinnerung - SciFi, eine der geilsten Lektüren für die Schule, die wir hatten
Kleider machen Leute - Novelle. Langweilig
Wilhelm Tell - könnte gut gewesen sein. Keine ahnung mehr oO
Das siebte Kreuz - 2. WK
Der gute Mensch von Sezuan - Ich mag Brecht nich wirklich. Und das Buch war auch... ih oO
Der Richter und sein Henker - mh... kaum noch Erinnerungen dran. Auch eher nich sooo klasse

Gymnasium, Oberstufe
A long way down - Englischlektüre. Selbstmord ftw. Aber schick geschrieben
Emilia Galotti - Achja, die unschuldigkeit junger Mädchen. Schlimm -.-'
Die Leiden des jungen Werther - frage nicht nach sonnenschein <.<' Buch nummer zwei, das ich nie beendete
Maria Stuart - achja, Englische Königin die failt. Auch langweilig
The Tortilla Curtain - Englisch. Schlimm. WIRKLICH. Hätte ich auch in die Ecke klatschen können, ohne Probleme
Opernball - eine der wirklich guten Lektüren. Aber auch Mord, Terrorrissmus, Rassismus und Fanatismus
Antigone - nuja...sterben halt alle
Woyzeck - unvollendete glanzleistung oder so. Ich fands scheiße xD
MacBeth - lesen wir momentan in Englisch. Is schwer. Und Mord und Totschlag
zudem werden wir in Deutsch Katz und Maus lesen. Mal sehen, wie das wird

Außerdem
Durch die TheaterAG an der Schule bin ich an folgende Stücke heran gekommen:
Romolus der Große - Komödie! YEAH!!
Andorra - 2. WK
Das Leben des Galileo Galilei - Ich verstehe, warum der großteil des Publikums nach der PAuse weg war
Der Revisor - Komödie ^.^
Des Teufels General - 2. WK

Versteht ihr, was ich meine?
Nun mal ihr: was habt ihr gelesen, we hats euch gefallen?
Vor allem: was war ein 2. WK-Buch?
Bild
Mazuli
Erfahrener User
Beiträge: 103
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 18:34
Wohnort: Zentrum der Welt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Schullektüren

Beitrag von Mazuli » Di 4. Mai 2010, 20:53

Gymnasium, Klasse 5 oder 6:Wehr dich Mathilda ( schrecklich, ein dummes Kind, dass von der ganzen welt gehasst wird und das zu Recht)
Klasse 7 oder 8: Als Hitler das rosa Kaninschen stahl ( siehe oben)
Klasse 10: Die verlorene Ehre der Katharina Blum (nicht mein Gescmack, aber eigentlich noch akzeptabel)
Oberstufe: Die Physiker , das hat mir echt gefallen, muss ich zugeben^^ Ich fühlte mich angesprochen^^
Nemo me impune lacessit.
Niemand schlägt mich straflos.
Gründungsmotto der Ritter vom Distelorden
Benutzeravatar
Safran
Moderator
Beiträge: 170
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 20:28
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Schullektüren

Beitrag von Safran » Di 4. Mai 2010, 21:01

Mh In der Grundschule gab's "Ben Liebt Anna", ich muss gestehen, das sich mich kaum noch dran erinnern, aber ganz schlimm war's wohl nicht.

"Wehr dich Mathilda" war meiner Meinung nach nicht fürchterlich von der Geschichte her aber irgendwie unschön zu lesen (kann auch an der Lehrerin gelegen haben^^).

"Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" gefiehl mir damals eigentlich ganz gut, habe auch alle Bände gelesen.

Nunja und "Wilhelm Tell" war das grausamste, was ich je lesen musste...wirklich grausam.^^

Achja und dann gab's noch Boot Camp...nie wieder ein Buch von dem Autor, das ist grausam zu lesen. X__X

Gut "Die verlorene Ehre der katharina Blum" gefiel mir nicht, höchst warhscheinlich weil mir eben das Thema überhaupt nicht gefällt(Zeitung sorgt mit falschen berichten dafür, dass Menschen irgendwann ausrasten und so)

Und "Die Physiker" war eigentlich ganz unterhaltsam, weil lauter verrückte Menschen drin vorkommen.

In Englisch gab's als erstes "Birdwatcher", so eine kleine Geschichte, eher so lala.
Rainman haben wir irgendwie auch so halb gelesen bzw. auch gesehen. Njoa schon besser von der Geschichte her.
Zuletzt geändert von Safran am Di 4. Mai 2010, 21:05, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Zyniker ist ein Mensch, der wenn er Blumen riecht, ein Grab in seiner Nähe vermutet.
http://hitsuji-kame.deviantart.com/
Hurt me with the truth, but never comfort me with a lie.
Benutzeravatar
Filchs_Pussy
Erfahrener User
Beiträge: 180
Registriert: So 13. Sep 2009, 19:04
Kontaktdaten:

Re: Schullektüren

Beitrag von Filchs_Pussy » Di 4. Mai 2010, 21:04

Grundschule:
Neben mir ist noch Platz (Paul Maar) - Nicht wirklich viel Erinnerung dran

Unterstufe:
Winn-Dixie (Kate DiCamillo) - nicht gut, Deutschlehrer hats gemocht,
Das fliegende Klassenzimmer (Erich Kästner) - fand ich ganz gut
Anne Franks Tagebuch (Anne Frank) - naja ganz ok
Mondjäger (Sigrid Heuck) - nicht toll

Mittelstufe:
Der Hauptmann von Köpenick (Carl Zuckmayr) - passt schon
Die Physiker (Dürrematt) - fand ich auch ganz gut, habs sogar daheim nochmal gelesen
Der Schimmelreiter (Storm) - nicht gut
Pole Poppenspäler (Storm) - richtig besch....eiden
Salzwasser (Charles Simmons) - nicht wirklich gut, wenigstens voller Sex + Drugs :D
The hound of the Baskervilles - scheiße, da kein Wort verstanden (war ca. 8. Klasse, ich probiers jetzt nochmal)
Schachnovelle (Stefan Zweig) - keine Erinnerung
Kabale und Liebe (Schiller) - naja...

Oberstufe:
Faust Der Tragödie erster Teil - naja ok


da fehlen bestimmt noch welche, mir fällt aber grad nix mehr ein...


PS: ich weiß gar nicht, was ihr alle gegen Morton Rhue habt, ich find den ganz ok :D
Zuletzt geändert von Filchs_Pussy am Mi 5. Mai 2010, 16:08, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Safran
Moderator
Beiträge: 170
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 20:28
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Schullektüren

Beitrag von Safran » Di 4. Mai 2010, 21:07

Es ist die Art der Geschichten. Und Boot Camp ist wirklich einfach nur...ahm...unschön...Ich bleibe bei dem Fantasyzeugs, so eine Realität mag ich nicht.^^
Ein Zyniker ist ein Mensch, der wenn er Blumen riecht, ein Grab in seiner Nähe vermutet.
http://hitsuji-kame.deviantart.com/
Hurt me with the truth, but never comfort me with a lie.
Benutzeravatar
Moon
Moderator
Beiträge: 410
Registriert: Mi 9. Sep 2009, 20:04
Wohnort: Daheim
Kontaktdaten:

Re: Schullektüren

Beitrag von Moon » Di 4. Mai 2010, 21:13

Ich hab vor ner ewigkeit Winn-Dixie mal von mir aus gelesen. Wenns das it dem grinsenden Hund war. ch mochts irgendwie xD Is aber auch schon ewig her

oO Wieso habt ihr alle so wenig gelesen? Ich hab eben fürs zuammenschreiben beinahe ein ganzes Regalbrett auspacken müssen, und dabei besitze ich nichtmal alle Lektüren (nicht an Pussy, der ja wohl noch editieren wird xD)
Bild
Benutzeravatar
Safran
Moderator
Beiträge: 170
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 20:28
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Schullektüren

Beitrag von Safran » Di 4. Mai 2010, 21:31

Njoa ich bin der Meinung das war schon ne Menge, bei dir sieht#s aj aus als hättet ihr nie was andres getan als gelesen ( man sollte hinzufügen, dass Mazuli genausoviel gelesen hat wie ich, es bloß z.T. vergessen hat^^)
Ein Zyniker ist ein Mensch, der wenn er Blumen riecht, ein Grab in seiner Nähe vermutet.
http://hitsuji-kame.deviantart.com/
Hurt me with the truth, but never comfort me with a lie.
Benutzeravatar
Pflücker
Admin im Ruhestand
Beiträge: 328
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 15:14
Über mich: Hallo ich bin Kevin , der Einfachheit halber nennt mich Kev.

Ich habe quasi "spontan" bzw ungeplant mit Sebas (ColaCheater) hier dieses Forum eröffnet, gefolgt von einer sehr unruhigen Nacht mit wenig Schlaf wo ich mich bestimmt dutzende Male einen total verrückten und durchgeknallten Kerle nannte ;D

Mittlerweile steckt in diesem Forum hier unendliche Stunden Freizeit, die ich aber im Gegenzug mit Wissen vergütet bekomme. Denn durch meine Arbeit hier lerne ich viele Dinge und kann mich speziell im Bezug auf Server "weiterbilden".
Allerdings macht mir der Umgang mit Menschen schlichtweg auch Spaß, ganz davon abgesehen dass ich mittlerweile durch das vorige Forum viele tolle Menschen kennen gelernt habe.
Wohnort: Südhessen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Schullektüren

Beitrag von Pflücker » Di 4. Mai 2010, 21:47

Puh, harte Frage, alle Bücher die ich nicht in meinem Schrank stehen habe vergesse ich mit der Zeit *gg*

Grundschule
Auch "Ben liebt Anna", ich fands auch nicht schlimm^^

Unterstufe/Mittelstufe:
"Die Nachtvögel" - Grauenhaftes Buch... Ich weiß zwar nimmer den genauen inhalt aber ich fand es schrecklich oO Weiß garnicht ob das zum 2 WK war oder nicht... Ich weiß nichtmal wie sie endet :D
"Die Zauberflöte" - Weiß nicht ob wir das in buchform oder als kopierte Zettel bekamen^^
"Damals war es Friedrich" - Fand ich recht gut, Roman (Judenverfolgung unter hitler also 2 WK)
"Kabbale und Liebe" - hmjoar, es las sich recht angenehm, öfters lesen würde ich es aber auch nicht^^
"Die Welle" - Ich finde das buch ja noch immer besser wie den film... ;), Gesellschaftskritisch?
"Der Richter und sein Henker" - Geeeeniales Buch, meiner Meinung nach^^ Krimi
"Rolltreppe abwärts" - Keine Erinnerung mehr außer an den Titel
"Crazy" - Japs, ein sehr verrücktes Buch


Oberstufe:
"1984" - Mit eines der besten Bücher die ich gelesen habe, dadurch schafften es auch ein paar andere Utopien wie "Schöne neue Welt" auf die Bestellliste und schließlich ins Regal ;) Ist eine Anti-Utopie

In Englisch haben wir auch noch so ein Buch wie "War of the Worlds" gelesen, wobei ich mir garnicht sicher bin ob es das original war. Handelte irgendwie von dreibeinigen Invasoren und die Menschen verstecken sich in der UBahn oderso o.O Habs vergessen^^

Eins zwei Bücher werde ich auch noch vergessen haben *g*
EditEdit: Komisch, ich dachte garnicht, dass wir soviele bücher gelesen haben :'D
Bild
Benutzeravatar
shadowkat
Moderator
Beiträge: 285
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 14:14
Wohnort: Bremen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Schullektüren

Beitrag von shadowkat » Di 4. Mai 2010, 21:49

Oh Gott, die meisten Bücher besitze ich gar nicht mehr O.o Ich kann mich auch an nicht mehr viel erinnern, weil ich Schullektüre meistens relativ blöde fand. Ich mag es nicht, Bücher zu lesen, die ich lesen MUSS. Entweder ich will ein Buch lesen oder ich lass es. Ich weiss auch noch, dass es zum Grossteil richtig langweilige, trockene Bücher waren.
Es gibt natürlich aber eine Ausnahme. 12. Klasse, Englisch-LK: William Shakespeare - Romeo & Juliet. Ich LIEBE Shakespeare *.*

Mal was ganz anderes: In der Uni mussten wir auch Bücher lesen. Das waren bis dato: Aristoteles - Die Nikomachische Ethik; Wesley C. Salmon - Logik (beides für Philosophie). Charles Dickens - Great Expectations; William Shakespeare - Richard III.; F. Scott Fitzgerald - The Great Gatsby (alles Englisch).

:D
Bild
Mazuli
Erfahrener User
Beiträge: 103
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 18:34
Wohnort: Zentrum der Welt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Schullektüren

Beitrag von Mazuli » Mi 5. Mai 2010, 15:48

Safran hat geschrieben:Njoa ich bin der Meinung das war schon ne Menge, bei dir sieht#s aj aus als hättet ihr nie was andres getan als gelesen ( man sollte hinzufügen, dass Mazuli genausoviel gelesen hat wie ich, es bloß z.T. vergessen hat^^)
Vergessen? Ich nenne das verdrängt!
Ok, Wilhelm Tell fand ich gar nicht schlecht, aber Boot Camp...
Kann man seinen Dachschaden nicht auf andere Weise ausleben? Ich quäle damit doch auch keine Schüler *wein*
Nemo me impune lacessit.
Niemand schlägt mich straflos.
Gründungsmotto der Ritter vom Distelorden
Antworten